Wer? Was? Wann? Wie? Wo? Warum?

Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Wer kann selbermachen?
Alle die mitmachen wollen, können das tun. Du brauchst keine besonderen Fähigkeiten, denn dazu helfen wir uns ja gegenseitig. Und wenn Du Dir öfter Sachen gemeinsam selbermachst, wirst Du Dir vielleicht auch immer mehr Fertigkeiten aneignen, Fähigkeiten entdecken, Erfahrungen sammeln, und irgendwann auch anderen Tipps und Unterstützung geben können. Und auf jeden Fall kannst Du mit Deiner Gesellschaft anderen das Selbermachen angenehmer machen.

Was kann ich alles selbermachen?
Viel mehr als Du glaubst: Kulinarisches, Technisches, Handwerkliches, Mediales, Hedonistisches, Esoterisches, Spirituelles, Kleidung, Möbel, Erfahrungen usw.
Einige erste Anregungen findest Du auf dieser Pinnwand oder auf unserer FB-Seite oder unserer FB-Gruppe.

Wann soll ich dazu Zeit finden?
Warum nicht jetzt gleich?
Probier für’s erste z.B. mal aus, heute ein wenig Deiner Zeit nicht nur passiv konsumierend mit zeitraubenden Vorabendserien, langweiligen Filmen oder teuren Drinks in einem stickigen Lokal zu verbringen sondern Dir mit Freunden oder Deinen Kindern irgendwas selber zu machen.
Oder Du triffst Dich z.B. Sonntags regelmäßig zum Selbermachen.
Mit der Zeit wirst Du bemerken, daß Du Dir damit auch einiges an Geld sparst, und kannst deshalb auch auf so manche Überstunde verzichten oder vielleicht sogar Deine reguläre Arbeitszeit reduzieren. Umso mehr Zeit bleibt Dir, die Du gemeinsam produktiv & lustvoll verbringen kannst.

Wie mache ich mir Sachen selber?
Da Du in Deiner freien Zeit selber entscheiden kannst, ob Du nur passiv konsumierend oder gemeinsam produktiv tätig sein willst, kannst Du Dir natürlich dieses Tätigsein auch selber frei gestalten, so daß es für Dich und Deine Umwelt angenehm und gesund ist. Du mußt nicht auf möglichst große Effektivität bei großen Stückzahlen achten. Du kannst einfach so viel machen, wie viel Spaß macht. Selbermacherei ist freiwillig, selbständig, eigenverantwortlich, ressourcenschonend, sparsam, experimentell, lustvoll, unterhaltsam, gemeinschaftlich, gegenseitig unterstützend, integrativ, ganzheitlich.

Wo mach ich das?
Vieles kannst Du Dir zuhause mit Freunden oder Familie gemeinsam selbermachen. Für anderes findest Du vielleicht Platz in der Werkstatt des freundlichen Handwerkers ums Eck, der Dir abends die Räume unentgeltlich zur Verfügung stellt. Oder Du besuchst andere, zu einem Selbermacherei-Nachmittag (wie z.B. im Café Hoog). Leute findest Du in der Selbermacherei-Gruppe auf Facebook oder mit der geplanten Selbermacherei-Suchmaschine.
Für alles, was sich nicht so einfach zuhause selbermachen läßt, suchen wir ein altes Haus, das wir gemeinsam ressourcenschonend renovieren und mit vielen unterschiedlichen Werkstatträumen zur freien & autarken manufactur futuristic ausbauen wollen.

Und warum das alles?
– weil selbermachen spass macht
– weil ungeliebte und nicht gebrauchte dinge neue verwendung finden
– weil selbermachen geld und ressourcen spart
– weil nicht so gut schmeckt, so schön ist und genau meinen vorstellungen entspricht
– weil gemeinsam selbermachen neue verbindungen und kontakte schafft
– weil ich aus dem Laufrad des immer-mehr-Arbeitens-um-immer-mehr-zu-konsumieren aussteigen will
– weil ich frei bin, zu machen was ich will wie ich es will
Selbermacherei ist das einzige konkrete Konzept gegen Konsumsucht und deshalb gesundheitspolistisch hoch brisant (es gibt mehr Konsumsüchtige als bei sonst irgendeiner anderen Abhängigkeit), umweltpolitisch, wirtschafts- und bildungspolitisch aktuell, integrativ, diversiv …
Mehr dazu hier und gerne auch bei einem persönlichen Gespräch.

Hinterlasse ein Kommentar