„Konsum kann niemals nachhaltig sein“

Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Biofleisch, Ökowaschmittel und Fairtrade-Sandalen: Produkte wie diese sollen den Eindruck erwecken, dass jeder und jede Einzelne etwas zur „Rettung der Welt“ beitragen kann. Die Erziehungswissenschaftlerin Marianne Gronemeyer glaubt nicht daran. „Konsum kann niemals nachhaltig sein“, sagt sie im science.ORF.at-Interview.

Quelle: „Konsum kann niemals nachhaltig sein“ – science.ORF.at

Anders als Frau Gronemeyer in diesem wirklich lesenswerten Artikel, meinen wir, daß uns viel mehr Alternativen bleiben, als nur empört zu sein.
Subsistenz ist noch immer möglich. Und möglichst freeganes Leben ist heute einfacher als je zuvor. Jede_r einzelne kann nur bei sich selbst anfangen. Deshalb: Mach mit !)